Jenseits von Eden

East of Eden drama, romance
Kinostart 10.04.1955
Schauspieler James Dean, Raymond Massey, Julie Harris, Burl Ives, Albert Dekker, Lois Smith, Harry Cording, Franklyn Farnum, Jonathan Haze, Earle Hodgins, Richard Davalos, Jo Van Fleet, Harold Gordon, Nick Dennis, Abdullah Abbas, Rose Allen, José Arias, Barbara Baxley, Joe Brooks, Timothy Carey, Jack Carr, Wheaton Chambers, Lonny Chapman, George Church, Edward Clark, Roger Creed, Bryn Davis, Ray Dawe, Anna Dewey, Lester Dorr, Joe Dougherty, Darren Dublin, Al Ferguson, Cliff Fields, Lloyd Ford, Robert Foulk, Nick Franke, Robert Gardett, Richard Garrick, Chief Leonard George, John George, Ruth Gillis, John Halloran, Sam Harris, Ramsay Hill, Charles Anthony Hughes, Gail Kobe, Effie Laird, Billy Mahan, Mike Marienthal, Frank Mazzola, Edward McNally, Ken Miller, Tex Mooney, Robert Morris, Paul Nichols, William 'Bill' Phillips, Rose Plumer, Patricia Prest, Julian Rivero, Mickey Roth, Loretta Rush, Mario Siletti, Hal Taggart, Bette Treadville, Sailor Vincent, Max Wagner, Lillian West, Chalky Williams
Produktionsland USA
Genre Drama, Liebe
Regie Elia Kazan
Produktion Elia Kazan
Drehbuch John Steinbeck, Paul Osborn
IMDB 8 (35403 Stimmen) Metascore
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Jenseits von Eden
Die kalifornische Stadt Salinas im Jahre 1917: Die Zwillingsbrüder Caleb (kurz „Cal“ genannt) und Aron wachsen bei ihrem alleinerziehenden Vater Adam Trask auf. Der Vater scheint seinen wohlerzogenen Sohn Aron lieber zu mögen, während der stürmische Cal ständig um die Liebe seines Vaters und dessen Anerkennung kämpfen muss. Adam, ein Farmer, hat seinen Söhnen erzählt, dass ihre Mutter Kate kurz nach ihrer Geburt gestorben sei. Tatsächlich hat sie jedoch die Familie verlassen und leitet ein gut gehendes Bordell in der nahegelegenen Stadt Monterey. Cal hat – unbemerkt von seinem Vater – davon erfahren. Er beobachtet heimlich seine Mutter und versucht mehrmals, mit ihr in Kontakt zu kommen. Sie lässt ihn jedoch verprügeln und weigert sich, mit ihm zu sprechen.

Adam investiert in das Unternehmen, Gemüse einzufrieren, um es länger haltbar zu machen. Dabei geht es ihm nicht um den möglichen Gewinn, sondern um den Fortschritt im Dienste der Menschheit. Cals Ratschlag, lieber in Bohnen zu investieren, die großen Gewinn versprechen, lehnt er ab. Bei einem waghalsigen Unterfangen, bei dem Adam versucht, Salat eisgekühlt an die Ostküste zu transportieren, verliert Adam fast sein gesamtes Vermögen. Cal entwickelt nun den Plan, das Geld für seinen Vater wiederzubeschaffen und endlich dessen Zuneigung zu gewinnen. Er bittet seine Mutter Kate – eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die mit ihrem Bordell eine Menge Geld verdient hat –, ihm einen Betrag zu leihen, damit er ein eigenes Geschäft aufziehen und so das Geld für seinen Vater verdienen kann. Nach einigem Zögern willigt sie schließlich ein und leiht ihrem Sohn 5000 Dollar. Damit kauft er billig eine Bohnenernte, die er dann mit Hilfe von Will Hamilton – einem Bekannten seines Vaters – teuer an die amerikanische Armee weiterverkauft. Diese benötigt dringend Vorräte für den Eintritt in den Ersten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich. Inzwischen entwickeln Cal und Abra, die Freundin von Aron, Gefühle füreinander und kommen sich immer näher. Abra versucht, Cal zu verstehen, und will ihm helfen. Auf einem Riesenrad kommt es zu einem Kuss zwischen Cal und Abra, der jedoch beide mit schlechtem Gewissen zurücklässt. Aron beobachtet mit zunehmender Eifersucht, wie seine Freundin und Cal sich einander annähern.

Cal will seinen Vater mit dem verdienten Geld zu dessen Geburtstag überraschen, doch dieser lehnt dieses ab, weil er durch den Krieg und das daraus resultierende Leid anderer keinen Gewinn machen will. Vielmehr freut sich Adam über das Geschenk von Aron, der seinem Vater seine Verlobung mit Abra mitteilt. Cal sieht in dem Verhalten seines Vaters nur einen weiteren Beweis der Lieblosigkeit ihm gegenüber und rennt weinend davon. Abra folgt ihm. Der eifersüchtige Aron fordert seinen Bruder auf, sich von ihr fernzuhalten, und macht Cal Vorwürfe, dass er schon immer schlecht gewesen sei. Als eine Art Racheakt bringt Cal seinen Bruder zu ihrer Mutter Kate – von der Aron glaubt, sie sei tot und im Leben immer eine ideale Frau gewesen. Die Erkenntnis, dass sie am Leben und die Besitzerin eines Bordells ist, raubt ihm den Verstand. Er betrinkt sich und beschließt, sich den Freiwilligen für den Krieg anzuschließen, den er vorher abgelehnt hatte. Als Abra, Cal und sein Vater am Bahnhof eintreffen, um Aron aufzuhalten, lacht dieser nur hysterisch und blickt apathisch aus dem Zugfenster seinen Vater an, während der Zug anfährt. Adam erleidet daraufhin einen Schlaganfall und bricht in Cals Armen zusammen.

Infolge des Schlaganfalles liegt Adam kurz darauf gelähmt im Bett. Cal bittet ihn um Verzeihung, doch Adam reagiert nicht darauf. Daraufhin geht sein Sohn weinend aus dem Raum. Abra, die in Adam seit Langem eine Art Vaterfigur sieht, redet nun auf diesen ein, seinem Sohn endlich seine Liebe zu zeigen, da dieser gefangen sei von der Vorstellung, seinem Vater gleichgültig zu sein. Auch hierauf zeigt Adam keine Reaktion, doch Cal lässt sich von Abra überreden, noch einmal mit Adam zu sprechen. Nun reagiert Adam und bittet seinen Sohn, die unausstehliche Krankenschwester wegzuschicken und stattdessen selbst die Pflege zu übernehmen. Cal bedankt sich bei Abra, wobei sich eine beginnende Beziehung zwischen den beiden abzeichnet. Dann setzt er sich mit einem Stuhl neben das Bett seines Vaters.


Quelle: Wikipedia - Jenseits von Eden


Andre Schneider