Der Texaner

The Outlaw Josey Wales western
Kinostart 07.08.1976
Schauspieler Clint Eastwood, Chief Dan George, Sondra Locke, Bill McKinney, John Vernon, Paula Trueman, Sam Bottoms, Geraldine Keams, Woodrow Parfrey, Joyce Jameson, Sheb Wooley, Royal Dano
Produktionsland USA
Genre Western
Regie Clint Eastwood
Produktion Robert Daley, James Fargo, John G. Wilson
Drehbuch Philip Kaufman, Sonia Chernus
IMDB 7.9 (57928 Stimmen) Metascore 69
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Der Texaner
Der Film erzählt die Geschichte des Farmers Josey Wales, dessen Familie während des Amerikanischen Bürgerkriegs von irregulären Soldaten der Nordstaaten, sogenannten Jayhawkers, überfallen und ermordet wird. Um sich zu rächen, schließt sich Wales einer Gruppe von Südstaaten-Guerilleros, sogenannten Bushwhackers, an.

Als der Bürgerkrieg zu Ende ist, sollen alle Bushwhackers amnestiert werden. Wales ist jedoch immer noch zutiefst von Rachegefühlen getrieben und traut seinen Feinden, den Nordstaatlern, die im Bürgerkrieg über die Südstaatler gesiegt haben, nicht. Wie sich herausstellt, zurecht: Bei der freiwilligen Entwaffnung seiner Kampfgenossen, den Guerillakämpfern, werden diese von den Unionssoldaten hinterrücks niedergeschossen. Josey Wales kann noch in alter Western-Manier einige Soldaten erschießen und dann flüchten. Mit dem einzigen Überlebenden dieser Aktion, einem jungen Burschen, entkommt er den Verfolgern in Richtung Texas.

Der Weg nach Texas birgt viele Überraschungen. Sein Begleiter stirbt auf der Flucht, dann schließt sich ihm in dem Indianerreservat, in das er geflohen ist, der alte Indianerhäuptling Lone Watie an. Die junge Indianer-Squaw Little Moonlight, die er vor einer Vergewaltigung bewahrt, begleitet ihn ebenfalls. So schlägt sich das Trio durch mehrere Abenteuer in Richtung Texas. Als es ihnen noch gelingt, eine Familie vor einem Überfall von Comancheros zu retten, eskortieren sie diese bis zu ihrer Ranch und lassen sich dort mit ihnen nieder. Es kommt zu einem Zwischenfall zwischen den Siedlern und den Comanchen dieses Gebietes. In seiner gewohnten Art als einsamer Kämpfer macht sich Josey Wales alleine auf, um sich den Comanchen zu stellen, damit der Familie das Überleben ermöglicht wird. Das mutige, aber diplomatische Auftreten von Wales überzeugt den Häuptling Ten Bears, friedlich mit den Ranchern zusammenzuleben, da diese sie achten und genug Land für alle vorhanden ist. Dies wird von den Ranchern und den Bewohnern der nahe liegenden Ortschaft ausgiebig gefeiert. Wales und die junge Tochter der Familie verlieben sich ineinander und verbringen die Nacht zusammen.

Am nächsten Morgen, als Josey Wales, innerlich getrieben, weiterziehen will, kommt es zum Showdown nahe der Ranch. Die Jayhawkers, welche sich an Josey Wales’ Fersen geheftet haben, werden von ihm und seinen Gefährten in einem blutigen Gefecht vernichtend besiegt. Der überlebende Anführer der Jayhawkers, der beteiligt war an der Ermordung der Familie von Wales, wird später von Wales, der darüber Bescheid weiss und umgekehrt, kurz darauf auf der Flucht im Zweikampf in Notwehr getötet, was bei ihn zu einer Katharsis führt. Als Josey Wales dort später auf zwei US-Marshals trifft, wird er von den Bürgern des kleinen Ortes gedeckt. Sie erzählen in seinem unerkannten Beisein, Josey Wales sei schon vor längerer Zeit getötet worden. Die Marshals akzeptieren die Geschichte und ziehen ab. Auch Fletcher, der letzte Überlebende seiner Verfolger, ein ehemaliger Südstaaten-Guerillero in Wales’ Einheit, der unwissentlich seine Kampfgenossen an diese verriet, lässt Josey Wales ziehen, nachdem Wales sein Angebot um Vergebung wegen des Ereignisses und sein Angebot, den Krieg so hinter sich zu bringen, annahm – beide sind des Krieges müde. Josey Wales hat endlich seinen Frieden in Freiheit und eine neue Zukunftsperspektive gefunden.


Quelle: Wikipedia - Der Texaner


Andre Schneider