Kevin - Allein in New York

Home Alone 2: Lost in New York adventure, comedy, family
Kinostart 20.11.1992
Schauspieler Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern, Catherine O'Hara, John Heard, Devin Ratray, Hillary Wolf, Maureen Elisabeth Shay, Michael C. Maronna, Gerry Bamman, Jedidiah Cohen, Senta Moses Mikan, Diana Rein, Kieran Culkin, Anna Slotky, Tim Curry, Brenda Fricker, Eddie Bracken, Dana Ivey, Rob Schneider, Leigh Zimmerman, Ralph Foody, Monica Devereux, Ally Sheedy, Venessia Valentino, Ron Canada, Mark Morettini, Donald Trump, Mario Todisco, Eleanor Columbus, Chris Columbus, Eden Riegel, Terrie Snell, Clare Hoak, Bob Eubanks, Rip Taylor, Jaye P. Morgan, Jimmie Walker, Patricia Devereux, Aimee Devereux, A.M. Columbus, Joe Liss, Teri McEvoy, Harry Hutchinson, Clarke Devereux, Sandra Macat, Andre Lachaumette, Rick Shafer, Rod Sell, Cedric Young, William Dambra, Fred Krause, James Cole, Warren Rice, Thomas Civitano, Daniel Dassin, Donna Black, Abdoulaye NGom, Peter Pantaleo, Michael Hansen, Michael Goldfinger, Anthony Cannata, Karen Giordano, Fran McGee, Leonard Tepper, Kevin Thomas, Al Cerullo, David Boston, Dan Buckman, Laurence S. Chess, Jonathon Gentry, Eric Ian, Karen Jensen-Clark, Mike Sode, Paul Zimmerman
Produktionsland USA
Genre Abenteuer, Familie, Komödie
Regie Chris Columbus
Produktion Duncan Henderson, John Hughes, Mark Radcliffe, Richard Vane
Drehbuch John Hughes
IMDB 6.7 (263782 Stimmen) Metascore
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Kevin - Allein in New York
Die Familie McCallister fliegt über die Weihnachtsfeiertage nach Florida. Kevin ist davon wenig angetan, da es in Florida keine Weihnachtsbäume gibt. Auch zerstreitet er sich wieder mit seiner Familie, als sein großer Bruder Buzz ihn während einer Schulchorveranstaltung lächerlich macht. In der Nacht wird eine Zeitung an die Tür geweht; die Schlagzeile über Fotos der aus dem ersten Abenteuer bekannten Einbrecher Marv und Harry verkündet, dass diese aus dem Gefängnis ausgebrochen sind.

Wie schon im ersten Teil versagt am Abreisetag der Wecker, diesmal durch eine Unachtsamkeit von Peter McCallister, und es herrscht heillose Hektik im Hause der McCallisters. Am Flughafen erwischt Kevin wegen eines Mannes, den er – nur von hinten gesehen – für seinen Vater hielt, ein falsches Gate und fliegt irrtümlich nach New York City, während der Rest seiner Familie in der Maschine nach Miami sitzt. Da Kevin am Abflughafen in der Tasche seines Vaters gewühlt hatte, und dabei dessen Kreditkarte unfreiwillig mitgenommen hat, nutzt er diese aus und nistet sich unter einem geschickten Vorwand im Hotel The Plaza ein. Außerdem besichtigt er die Sehenswürdigkeiten der Stadt, unter anderem steigt er auch auf das World Trade Center mit Blick auf ganz New York City.

Als Kevin am nächsten Tag einen Ausflug in die Stadt unternimmt, trifft er unerwartet Marv und Harry wieder, als er beim Studieren einer Straßenkarte vor einem Geschäft steht und die beiden die Gelegenheit haben, einen gestickten Namenszug auf Kevins Rucksack zu lesen. Entschlossen, sich nachträglich an ihm zu rächen, beginnen sie ihm nachzulaufen. Dummerweise haben Kevins Eltern die Kreditkarte sperren lassen, weshalb der misstrauische Concierge des Plazas annimmt, Kevin hätte die Karte gestohlen, sodass er nicht im Hotel bleiben kann. Bei der Flucht durch den Lieferanteneingang springt er den dort wartenden Gaunern genau in die Arme, kann sie jedoch nach kurzer Zeit erneut abschütteln. Zuvor erzählten ihm diese jedoch noch, dass sie vorhaben, die einer Kinderkrankenhausspende zugedachten Einnahmen des Spielwarengeschäfts Duncan zu stehlen.

Allein im Park begegnet Kevin einer Frau, die Tauben füttert, und freundet sich nach kurzem Schreck über ihre Erscheinung mit ihr an. Als er einem blinkenden Stern folgt, entdeckt er das Krankenhaus, für das die Spenden gedacht sind, die Marv und Harry klauen wollen. Der Anblick eines etwa gleichaltrigen Jungen am Fenster des Krankenhauses weckt in Kevin den Wunsch, jenen Plan zu vereiteln. Er präpariert das leerstehende Haus seines Onkels mit Stolperfallen, lockt die Einbrecher, nachdem er sie beim Plündern der Kassen fotografiert hat, dorthin und verständigt die Polizei. Allerdings scheint der Plan zu scheitern, als er an einer vereisten Stelle ausrutscht und in die Hände der Gauner fällt. Fest entschlossen, sich seiner endgültig zu entledigen, bringen sie ihn in den Park, wo sie auf die Taubenfrau treffen, welche Kevin befreien kann und die Einbrecher kurzzeitig außer Gefecht setzt. Genug Zeit für Kevin, um durch entzündete Feuerwerksraketen auf sich aufmerksam zu machen. Erneut werden Marv und Harry verhaftet.

Derweil fliegt Kevins Familie nach New York City, um nach ihm zu suchen; seine Mutter findet ihn bei dem größten Weihnachtsbaum der Stadt vor dem Rockefeller Center. Der Film endet damit, dass Kevins Vater vom Hotel die Aufstellung der auf seiner Kreditkarte getätigten Ausgaben für den Zimmerservice von 967,43 US-Dollar bekommt und begleichen muss.


Quelle: Wikipedia - Kevin - Allein in New York


Andre Schneider