Freedom Writers

Freedom Writers biography, crime, drama
Kinostart 05.01.2007
Schauspieler Hilary Swank, Patrick Dempsey, Scott Glenn, Imelda Staunton, April L. Hernandez, Mario, Kristin Herrera, Hunter Parrish, John Benjamin Hickey, Robert Wisdom, Ricardo Molina, Liisa Cohen, Angela Sargeant, Chil Kong, Dan Warner, Don Le, Matt Riedy, Joe Seo, Joe Towne, Jaclyn Ngan, Sergio Montalvo, Jason Finn, Deance Wyatt, Vanetta Smith, Gabriel Chavarria, Antonio García, Giovonnie Samuels, Pat Carroll, Will Morales, Armand Jones, Angela Alvarado, Anh Tuan Nguyen, Katie Soo, Brian Bennett, Horace Hall, Tim Halligan, Lisa Banes, Giselle Bonilla, Earl Williams, Blake Hightower, Robin Skye, Juan Garcia, Larry Cahn, Sharaud Moore, Abel Soto, Randy Hall, Carl Paoli, Dominic Daniel, Cody Chappel, DJ Motiv8, Renee Firestone, Eddie Ilam, Elisabeth Mann, Gloria Ungar, Jorge Luis Alvarezzo, Rock Anthony, Sonny Mario Ayon, Dre Bowie, Ian Clay, David Cohen, Chrissy Crook, Giovanni Davis, Jason Ford, Ashley Glenn, Robert Gonzalez, Robert Christopher Henderson, Audia Holiday, Annie Hsu, Elizabeth Ince, Michael James Lazar, Deon Lucas, Angela Nesbitt, Ian Novotny, Ihuoma Ofordire, Jeran Pascascio, Bidkar Ramos, Palma Lawrence Reed, Kirsten Roeters, Michael Shiraef, Anthony E. Valentin, Alfredo Viramontes
Produktionsland Germany, USA
Genre Biographie, Drama, Krimi
Regie Richard LaGravenese
Produktion Danny DeVito, Tracy Durning, Nan Morales, Michael Shamberg, Stacey Sher, Hilary Swank
Drehbuch Richard LaGravenese
IMDB 7.5 (58572 Stimmen) Metascore 64
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Freedom Writers
Erin Gruwell wird Mitte der 1990er Jahre an der Wilson Classical High School in Long Beach als Englischlehrerin eingestellt. Sie sagt ihrer Vorgesetzten, sie sei Lehrerin geworden, weil sie nach den Rassenunruhen im Jahr 1992 die Welt verändern wollte.

An der Schule herrscht – genauso wie in der Stadt – Gewalt zwischen den Angehörigen verschiedener ethnischer Gruppen. Viele Lehrkräfte an der Schule haben Vorbehalte gegen ihre Schüler. Gruwell hört von ihren Schülern, deren Hauptziel sei das bloße Überleben.

Eines Tages konfisziert sie eine rassistische Zeichnung, die einen Schüler darstellt. Gruwell ist darüber erbost und zieht vor der Klasse parallelen zu rassistischer Nazi Propaganda. Erschrocken stellt sie fest dass nur einem der Schüler das Wort Holocaust ein Begriff ist.

Gruwell macht das Niederschreiben der eigenen Erlebnisse und Ideen zur Hausaufgabe. Dabei sind die Schüler frei in der Wahl von Umfang und Form, außerdem verspricht sie nicht ohne Einverständnis in den Tagebüchern zu lesen.

Langsam gewinnt Gruwell den Respekt und das Vertrauen ihrer Schüler. Da der Horizont vieler ihrer Schüler kaum über die Nachbarschaft hinaus geht, entschließt sie einen Ausflug in das Museum der Toleranz zu planen und dabei erneut das Holocaust Thema mit der Klasse zu behandeln.

Vonseiten der Schule besteht keine Bereitschaft Mittel in die schwierigen Schüler zu investieren. Gruwell ist gezwungen notwendigen Ausgaben aus eigener Tasche zu begleichen und auch Schullektüre selbst zu kaufen. Sie nimmt mehrere Nebenjobs an um diese Kosten übernehmen zu können.

Gruwell setzt unter anderem die Tagebücher von Anne Frank als Schullektüre ein; von der Lektüre beeindruckt, wollen die Schüler Miep Gies einladen, die Person, von der Anne Frank versteckt worden war. Sie schreiben Briefe und sammeln Geld, um ihr die Reise finanzieren zu können. Miep Gies besucht wirklich die Schule und hält einen Vortrag.

Gleichzeitig leidet Gruwells Privatleben unter ihrem zeitaufwendigen Engagement für die Klasse, nach einiger Zeit verlangt ihr Ehemann Scott Casey die Scheidung.

Gegen Ende fassen die Schüler ihre Aufzeichnungen zu einem Buch zusammen, was schließlich unter dem Namen Freedom Writers Diary veröffentlicht wird. Zum Schluss erkämpft sie sich das Recht, gegen das an der Schule angewendete Rotationsprinzip ihre Klasse auch weiterhin in der Oberstufe unterrichten zu dürfen.


Quelle: Wikipedia - Freedom Writers


Andre Schneider