Sicario

Sicario action, crime, drama, mystery, thriller
Kinostart 02.10.2015
Schauspieler Emily Blunt, Josh Brolin, Jon Bernthal, Benicio Del Toro, Jeffrey Donovan, Raoul Trujillo, Sarah Minnich, Maximiliano Hernández, Daniel Kaluuya, Lora Martinez-Cunningham, Julio Cedillo, Michael Sheets, Alan D. Purwin, Marty Lindsey, Eddie Perez, J. Nathan Simmons, Michael Stone, Dylan Kenin, Kaelee Vigil, John Trejo, Alex Knight, Eric Steinig, Frank Powers, Jason a Sedillo, Matthew Tompkins, Andrea Good, Cheo Tapia, Fred Padilla, Rafael Torrez, Kearon Lehman, Alan Humphrey, Jesse Ramirez, Larry Nunez, Jyl Murray, Edgar Arreola, Kim Larrichio, Bernardo P. Saracino, Derek Blakeney, Brian Barela, David Garver, Edsel Pete, Johnny Palomarez Jr., Jetto Dorsainville, Gonzalo Robles, Hank Rogerson, Edward Butron, Timothy Connors, Cesar Miramontes, Susie Gillespie, Carlo Armendariz, Chadwick Johnson, Will D. Barnes III, Michael-David Aragon, Alejandro S. Rodriguez, Juan Carlos Mora, Celine R. Lopez, Trista Marchetto, Mitch Long, David Paul Desmond, Marcus Flores-Sedillo, Nathan Torres, Jeff Wilson, Rick Anglada, Kevin Capeless, Beth Lucero, John Nussbaumer, Michael E. Stogner
Produktionsland USA, Mexico
Genre Action, Drama, Krimi, Mystery, Thriller
Regie Denis Villeneuve
Produktion Basil Iwanyk, Thad Luckinbill, Trent Luckinbill, Edward McDonnell, Molly Smith
Drehbuch Taylor Sheridan
IMDB 7.6 (312804 Stimmen) Metascore 82
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Sicario
Die Auswirkungen eines endlosen Drogenkriegs in Mexiko beherrschen seit Jahrzehnten den Grenzstreifen zwischen dem US-Bundesstaat Arizona und Mexiko. Im Zentrum der Handlung steht die idealistische FBI-HRT-Agentin Kate Macer, die mit ihrem Team bei der Erstürmung eines Einfamilienhauses an der Grenze zu Mexiko dutzende Leichen entdeckt, die hinter den Gipskartonwänden des Gebäudes verborgen waren. Durch eine Sprengfalle in einem Schuppen kommen zwei Leute ihres Teams ums Leben. Es sind die Opfer des stetig eskalierenden Drogenkriegs, in den der Regierungsbeauftragte Matt Graver nun mit einer neugegründeten Spezialeinheit der CIA eingreifen will. Hinter dem Anschlag steckt der Boss des mexikanischen Drogenkartells, Manuel Diaz.

Mit dem Versprechen, die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft zu ziehen, rekrutiert Graver Kate für seine Taskforce. Ihr erster Auftrag führt Kate in die mexikanische Grenzstadt Juarez. Dort soll ein Gefangener abgeholt werden, der, zunächst mit Decke unkenntlich gemacht, sich später als Diaz’ Bruder Guillermo herausstellt. Die US-Amerikaner werden dabei von bewaffneten Pickups der mexikanischen Bundespolizei begleitet. Bei der Rückfahrt in die USA versuchen mehrere Mitglieder der örtlichen Drogenmafia einen Verkehrsstau vor der Grenze zu nutzen, um den Gefangenen in ihre Hände zu bekommen. Das aus Elitesoldaten der Delta Force, Texas Rangern und CIA-Soldaten bestehende Begleitkommando vereitelt die Aktion durch massiven Schusswaffengebrauch. Nicht zuletzt durch den Einsatz des kampferprobten und undurchsichtigen Söldners Alejandro können die US-Amerikaner unverletzt entkommen.

Bei der Rückkehr verhören Alejandro und Matt einige mexikanische Migranten, die sich am Grenzstreifen auskennen. Dadurch, und auch durch die Folterung von Guillermo Diaz durch Alejandro, erfahren die Ermittler von einem geheimen Tunnel, den das Kartell nutzt, um Drogen in die USA zu schmuggeln. Da Alejandros und Matts Vorgehensweise für Kate undurchsichtig bleibt, stellt sie beide zur Rede. Matt erklärt ihr schließlich, dass man durch die Einsätze versucht, Diaz’ Drogengeschäft so zu beeinträchtigen, damit dieser zu seinem Boss, dem Drogenbaron Fausto Alarcón, gerufen wird, um so dessen Aufenthaltsort ausfindig zu machen.

Im nächsten Einsatz verfolgen sie die Geldwäsche von Diaz zu einer Bank und frieren nach der Festnahme eines Geldkuriers seine Konten ein. Diaz kann Geldwäsche jedoch nicht nachgewiesen werden, da über mehrere Jahre nie mehr als 9.000 US-Dollar täglich bar eingezahlt wurden. Kate will Diaz anhand dieser Beweislage dennoch von den Strafbehörden verfolgen lassen, woraufhin Matt dieses Vorgehen aber zurückweist. Auch Kates Intervention bei ihren Vorgesetzten hilft nichts. Diese erklären ihr, dass sich die Situation trotz der erfolgreichen Drogenrazzien und -beschlagnahmungen der letzten Jahre nicht verbessert hat und deshalb die Entscheidungen in diesem Fall von einer übergeordneten Instanz kommen, welche gleichzeitig die Vorgehensweise in diesem Fall legitimiert.

Frustriert von der Art und Weise, wie Alejandro und Matt arbeiten, besuchen Kate und ihr Partner Reggie abends eine Country-Kneipe. Reggies ehemaliger Polizeikollege Ted versteht sich gut mit Kate. Die beiden tanzen ausgelassen und verlassen schließlich zusammen die Kneipe. Als sie in Kates Wohnung kurz davor sind, Sex zu haben, bemerkt sie, dass Ted das gleiche Gummiband in der Tasche hat wie jenes, das bei der Festnahme des Geldkuriers gefunden wurde. Kate wird misstrauisch und versucht zu ihrer Waffe zu gelangen, woran Ted sie hindert. Im anschließenden Kampf gewinnt Ted die Überhand und würgt Kate. Ihr Tod kann nur im letzten Moment vom plötzlich erscheinenden Alejandro verhindert werden. Ted wird anschließend von Alejandro zusammengeschlagen und Graver droht Ted damit, ihn in den mexikanischen Trakt eines Gefängnisses verlegen zu lassen (was dessen Tod zur Folge hätte) und den Aufenthaltsort von Teds Ex-Frau und Kindern an das Kartell weiterzuleiten (was ihre brutale Tötung zur Folge hätte). Daraufhin bricht Ted zusammen. Bei Teds Verhör stellt sich heraus, dass er für das Kartell arbeitet und etwas über die Ermittlungen herausfinden sollte.

Am nächsten Tag bereiten Matt und Alejandro ihre Spezialeinheit auf die Erstürmung des Schmuggeltunnels vor. Diaz, der bereits von einer Drohne der US-Amerikaner überwacht wird, wird zu seinem Boss Fausto Alarcón zitiert. Kate erfährt von Matt, dass auch sie an dem Einsatz teilnehmen soll, weil die CIA ohne die Beteiligung einer inländischen Behörde keine Operation innerhalb der USA durchführen darf. In der Nacht beginnt die Spezialeinheit den Angriff auf den Tunnel. Während der Operation sieht Kate, wie Alejandro auf der mexikanischen Seite einen Drogenhändler erschießt und einen korrupten mexikanischen Polizisten, der als Drogenkurier fungiert, als Geisel nimmt. Als Kate Alejandro stellt, schießt er zweimal auf ihre beschusshemmende Weste und sie geht zu Boden. Alejandro kann mit dem Polizisten und dem Polizeifahrzeug entkommen.

Wieder zurück auf der US-Seite erfährt Kate von Matt, dass der Einsatz als Ablenkung diente, damit Alejandro durch den Tunnel unbemerkt nach Mexiko kommt, um Diaz’ Verfolgung aufzunehmen. Alejandros Auftrag, die Ermordung des mexikanischen Drogenbarons Fausto Alarcón, solle die Vorherrschaft des kolumbianischen Medellín-Kartells wiederherstellen. Dadurch erhoffen sich die Behörden wieder ein gewisses Maß an Ordnung, sobald ein einziges Kartell den Drogenhandel kontrolliert. Ebenso erfährt Kate, dass Alarcón für den Mord an Alejandros Frau und Tochter verantwortlich ist und dieser daher nach Rache um jeden Preis strebt.

In Mexiko zwingt Alejandro den mexikanischen Polizisten, den schwarzen Mercedes von Diaz zu stoppen. Nachdem Diaz ausgestiegen ist, schießt Alejandro ihm ins Bein und erschießt den Polizisten. Anschließend fährt er mit Diaz zur Villa von Fausto Alarcón. Dort erschießt er die Wachen, tötet Diaz und begibt sich in das Haus, in dem Drogenboss Alarcón mit seiner Familie gerade beim Abendessen sitzt. Nachdem Alejandro am Tisch Platz genommen und Alarcón erkannt hat, dass er sterben muss, erklärt er entschuldigend, der Mord an Alejandros Familie sei eine rein geschäftliche Angelegenheit gewesen, und bittet darum, zumindest nicht vor den Augen seiner Kinder getötet zu werden. Alejandro aber nimmt Rache für die Ermordung seiner Familie, indem er die beiden Söhne und die Frau Alarcóns vor dessen Augen erschießt, bevor er auch den darüber sichtlich erschütterten Drogenboss tötet.

Am nächsten Morgen taucht Alejandro noch einmal bei Kate auf und fordert ihre Unterschrift unter einen Bericht, der die vorschriftsgemäße Durchführung der Operation bestätigt. Als sich Kate weigert, hält Alejandro ihr ihre eigene Pistole an den Kopf, woraufhin Kate widerwillig unterschreibt. Abschließend empfiehlt Alejandro ihr, besser in eine Kleinstadt zu ziehen, in der noch Recht und Ordnung herrschen. Dann zerlegt er Kates Pistole, mit der er sie zuvor bedroht hat, um ungehindert das Haus verlassen zu können. Kate setzt sie wieder zusammen, läuft auf den Balkon, um so eine letzte Chance zu bekommen, Alejandro zu erschießen. Er wendet sich ihr zu, sie lässt die Waffe aber sinken und Alejandro geht davon.


Quelle: Wikipedia - Sicario


Andre Schneider