Hacksaw Ridge - Die Entscheidung

Hacksaw Ridge biography, drama, history, war
Kinostart 04.11.2016
Schauspieler Andrew Garfield, Milo Gibson, Hugo Weaving, Rachel Griffiths, Teresa Palmer, Nathaniel Buzolic, Firass Dirani, Luke Pegler, Luke Bracey, Ben O'Toole, Vince Vaughn, Sam Worthington, Richard Roxburgh, Bill Young, James Mackay, Ryan Corr, Ori Pfeffer, Richard Pyros, Jacob Warner, Darcy Bryce, Roman Guerriero, James Lugton, Kasia Stelmach, Jarin Towney, Tim McGarry, Tyler Coppin, Richard Platt, Laura Buckton, Anthony Rizzo, Simon Edds, Thatcher McMaster, Charles Jacobs, Dennis Kreusler, Michael Sheasby, Ben Mingay, Nico Cortez, Goran D. Kleut, Harry Greenwood, Damien Thomlinson, Andrew Sears, Jim Robison, Nathan Baird, Samuel R. Wright, Mikael Koski, Troy Pickering, James Moffett, Josh Dean Williams, Andrew Hansch, John Cannon, Robert Morgan, Helmut Bakaitis, Georgia Adamson, Benedict Hardie, Philip Quast, Sam Parsonson, James O'Connell, Craig Reeves, Adrian Twigg, Sean Lynch, Luke McMahon, Bill Thompson, William Takayanagi-Temm, Kazuaki Ono, Thomas Unger, Eric Taugherbeck, Hayden Geens, Ned Law, Kazuki Yuyama, D
Produktionsland Australia, USA
Genre Biographie, Drama, Geschichte, Krieg
Regie Mel Gibson
Produktion David Permut, Bill Mechanic, Brian Oliver, William D. Johnson, Bruce Davey, Paul Currie, Terry Benedict
Drehbuch Robert Schenkkan, Andrew Knight
IMDB 8.1 (341697 Stimmen) Metascore 71
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Hacksaw Ridge - Die Entscheidung
Der Film beginnt mit einer Schlachtszene während der Schlacht um Okinawa 1945. Desmond Doss wird schwer verletzt auf einer Trage gerettet.

Vorgeschichte

Eine Rückblende zeigt, wie 16 Jahre vorher Desmond zusammen mit seinem älteren Bruder Harold in Virginia aufwächst. Als beide miteinander raufen, erschlägt Desmond seinen Bruder beinahe mit einem Ziegelstein, was ihn sehr erschüttert. Die strenggläubige Familie leidet unter dem oftmals alkoholisierten Vater Tom, einem gebrochenen Kriegsveteranen aus dem Ersten Weltkrieg.

Einige Jahre später arbeitet Desmond Doss in einer Kirche, als es draußen zu einem Arbeitsunfall kommt. Er leistet Erste Hilfe, fährt den Verletzten ins Krankenhaus und rettet ihm damit das Leben. Dort lernt er die Krankenschwester Dorothy kennen, in die er sich verliebt. Mittlerweile lassen sich immer mehr junge Amerikaner bei der Armee einschreiben, um ihrem Land zu dienen. Doss erachtet es als falsch, sich selbst nicht einzuschreiben und meldet sich nach seinem Bruder freiwillig bei der Armee, trotz der Sorgen seines Vaters, der oft auf einem Soldatenfriedhof bei seinen gefallenen Kameraden verweilt, und gegen den Willen Dorothys. Jedoch beschließt Doss, keine Waffe zu tragen. Er möchte lediglich als Sanitäter dienen, da er als Siebenten-Tags-Adventist nicht gegen das Sechste Gebot – Du sollst nicht töten – verstoßen will.

Doss wird im Ausbildungslager Fort Jackson untergebracht. Dort lernt er seine neuen Kameraden kennen: den selbsternannten Anführer Randall Fuller, der daher von allen lediglich Lehrer genannt wird; den selbstverliebten Smitty Ryker; den Polen Wal Kirzinsky; den Italiener Vito Rinnelli; sowie den eher dümmlichen Ghoul, Grease Nolan, Tex Lewis, James Pinnick, Ralph Morgan, Henry Brown und Lucky Ford. Alle unterstehen Sergeant Howell, welcher versuchen muss, aus den Männern eine Einheit zu formen. Im Geländetraining kann Doss sich beweisen, jedoch kann auch sein Vorgesetzter ihn nicht dazu bewegen, eine Waffe anzurühren. Um Desmond so weit zu bringen, freiwillig wieder auszuscheiden, wird versucht, ihn zu demütigen, indem er niedere Arbeiten verrichten muss. Auch Smitty versucht, Doss zu provozieren. Darüber hinaus wird ihm einschließlich seiner Einheit der Ausgang verwehrt, stattdessen müssen alle auf Befehl einen Gewaltmarsch absolvieren. Damit zieht sich Desmond den Zorn aller Kameraden zu, auch von Captain Glover, dem Vorgesetzten Howells. Desmond wird in der Nacht verprügelt, beschließt aber, die für seine erlittenen Blessuren verantwortlichen Kameraden nicht zu verraten und im Camp zu bleiben.

Bald darauf wird Doss der Heimaturlaub, in welchem er eigentlich heiraten wollte, von Colonel Sangston untersagt, weil er nicht an der Waffe ausgebildet wurde. Dennoch verweigert er Sangstons Befehl, auf den Schießplatz zu gehen. Daher wird Doss eingesperrt. Dennoch kann Glover seinen Schützling nicht überreden, zu kämpfen. Daraufhin soll Dorothy ihren Bräutigam überreden, nach Hause zu kommen, aber Desmond möchte eine Entscheidung vor dem Militärgericht, wo er auf unschuldig plädieren möchte. Schließlich wird es ihm durch Einwirken seines Vaters gestattet, der seine Beziehung zu einem Kriegskameraden nutzte, ohne Waffe in den Krieg zu ziehen. Soldat Doss wird daraufhin zum Sanitäter ausgebildet.

Schlacht um Okinawa

Die Soldaten erhalten den Befehl, das Felsplateau von Maeda (Spitzname: Hacksaw Ridge, deutsch das Sägeblatt einer Bügelsäge) einzunehmen. Dabei treffen sie auf die Überreste der 96. Infantry Division, die sie ablösen sollen. Einige dieser Männer werden unter der Leitung Lieutenant Manvilles Captain Glover unterstellt – darunter auch der erfahrene Sanitäter Irv Schecter, der Desmond helfen soll. Dieser rät ihm daraufhin, alle Rote-Kreuz-Abzeichen abzunehmen, da die Japaner zunächst auf die Sanitäter schießen würden. Die Gruppe steht nun vor einer hohen Klippe und ein Kriegsschiff beginnt, die Oberfläche der Klippe zu bombardieren, sodass die Soldaten die hohe Strickleiter hinaufklettern können.

Auf dem Plateau ist es jedoch sehr nebelig, sodass die Truppen die Japaner nicht sehen können. Auf dem Boden liegen vereinzelte Körperteile, Gewehre, sowie von Maden und Ratten zerfressene Leichen. Als Henry auf eine vermeintliche Leiche tritt, beginnt diese vor Schmerzen zu schreien und beide werden von einem japanischen MG erschossen. Viele Soldaten fallen dem japanischen Kreuzfeuer zum Opfer. Doss wird von Smitty stets verteidigt und kann bereits die ersten Verwundeten retten, darunter auch Ralph, der beide Beine durch eine Granate verloren hat. Howell kümmert sich um den verschreckten Hollywood, während Vito Rinnelli auf dem Vormarsch getötet wird. Auch Henry wird von den Japanern getötet, während durch Wals Flammenwerfer ein Durchbruch der Soldaten gelingt, sodass Smitty einen Bunker sprengen kann, während sich Doss um den verletzten Ghoul kümmert. Die japanischen Truppen ziehen sich zurück und Glover befiehlt den Soldaten, in der Nacht abwechselnd Wache zu halten.

Doss und Smitty ruhen sich in einem Graben aus und beginnen, sich über ihre Kindheit und Jugend zu unterhalten. Smitty erzählt Doss, dass er in einem Waisenhaus aufwuchs und dort gelernt hat, schnell zu hassen, sich noch schneller ein Urteil über andere Leute zu bilden und gesteht schließlich ein, Doss falsch eingeschätzt zu haben. Desmond hingegen erzählt Smitty, dass sein Vater Tom durch die Erlebnisse im Ersten Weltkrieg zum Alkoholiker geworden war und immer wieder betrunken seine Familie terrorisierte. Als sein Vater eines Abends die Mutter mit einem Revolver bedrohte, kam es zwischen Desmond und seinem Vater zu einem Streit, in dem Desmond seinem Vater den Revolver abnehmen konnte und ihn beinahe aus Wut erschossen hätte. Dieses Erlebnis erschreckte Desmond so sehr, dass er schwor, nie wieder eine Waffe anzurühren, und die beiden beginnen, einander zu verstehen.

Am nächsten Tag kommt es zu einem Gegenangriff der Japaner, dem viele Soldaten von Desmonds Einheit zum Opfer fallen oder verwundet werden, darunter auch Manville, Schecter, Wal und Jessop. Smitty wird schwer verwundet und stirbt, während Desmond ihn zum Rand des Plateaus zurückträgt. Desmonds Einheit ist gezwungen, sich zurückzuziehen und viele verwundete Soldaten zurückzulassen, darunter auch Howell und Hollywood. Desmond ist ebenfalls auf dem Felsplateau zurückgeblieben und er beginnt, einen Verwundeten nach dem anderen zu bergen, zum Rand der Klippen zu bringen und sie von dort abzuseilen.

Captain Glover kann währenddessen ein geplantes Sperrfeuer auf die Klippen verhindern, das den amerikanischen Rückzug decken sollte, aber die verwundeten Soldaten in Gefahr bringen würde, während Grease, Lucky und Ghoul versuchen, den traumatisierten Lehrer zu beruhigen. In der folgenden Nacht schafft es Desmond in der Dunkelheit, 75 seiner Kameraden zu retten, darunter auch Pinnick, indem er sie zum Rand der Klippe bringt und von dort abseilt. Auf der Suche nach Verwundeten landet er in einem Tunnel der Japaner, in dem er auf einen verwundeten japanischen Soldaten trifft, diesen verbindet und es nur knapp schafft, einer Entdeckung und damit dem sicheren Tod zu entgehen.

Am Morgen des nächsten Tages trifft Desmond schließlich auch auf Sergeant Howell und Hollywood, die ebenfalls beide verwundet sind, und er bringt zunächst Hollywood zur Klippe und seilt ihn ab. Captain Glover findet gleichzeitig in einem Krankenzelt heraus, dass viele seiner verwundeten Soldaten in der Nacht von den Klippen abgeseilt wurden und er erfährt von Lehrer, dass Desmond für deren Rettung verantwortlich ist. Desmond versucht währenddessen, Sergeant Howell zu bergen und wird dabei beinahe von einem japanischen Scharfschützen erschossen, allerdings kann Howell den Scharfschützen erledigen und Desmond seilt Howell ebenfalls über die Klippen ab. In letzter Sekunde gelingt es Desmond ebenfalls, sich von den Klippen abzuseilen und so einem Gegenangriff japanischer Soldaten zu entkommen, ohne verwundet zu werden. In einem Krankenzelt erfährt Desmond, dass der Sanitäter Schecter an einem hypovolämischen Schock verstorben ist, weil nicht genügend Blutplasma zur Verfügung stand.

Captain Glover erklärt Desmond, dass er sich nie zuvor in einem Mann auf diese Weise getäuscht habe und dass er hoffe, Desmond könne ihm irgendwann verzeihen, dass er ihn so falsch eingeschätzt habe. Glover erzählt, dass er den Auftrag erhalten hat, am nächsten Tag erneut mit seinen Männern die Klippe zu erklimmen und anzugreifen. Er bittet Desmond, trotzdem mitzukommen, obwohl der Tag ein Samstag ist, der für Desmond aufgrund seines Glaubens der Sabbat und damit ein Ruhetag wäre. Desmond willigt ein und klettert mit den anderen Soldaten erneut die Klippe empor, nachdem er für sich und seine Kameraden gebetet hat.

Beim Angriff gelingt es den amerikanischen Truppen schließlich, die japanischen Soldaten zu besiegen und die Klippe einzunehmen, und der japanische Kommandeur bereitet sich darauf vor, Suizid durch Seppuku zu begehen. Einige japanische Soldaten scheinen sich indessen zu ergeben, werfen jedoch plötzlich Handgranaten, die sie versteckt dabei haben. Desmond gelingt es zwar, zwei Handgranaten abzuwehren und damit seine Kameraden zu retten, er wird jedoch durch die letzte Granate selbst schwer am rechten Bein verletzt, als die Granate detoniert. Grease, Pinnick, Lucky und Lehrer bringen Desmond mit einer Trage in Sicherheit, Desmond verliert dabei seine Bibel mit dem Foto seiner Frau. Einer der Soldaten kehrt zurück, findet die Bibel und kann sie Desmond zurückgeben, bevor er auf einer Trage über die Klippe abgeseilt wird.

Der Film endet mit Ausschnitten aus Berichten, in denen Desmond Doss vom damaligen US-Präsidenten Harry S. Truman die Medal of Honor verliehen wurde, gefolgt von Kommentaren von Desmond Doss selbst, seinem Bruder Harold (Hal) sowie Doss’ Kommandanten Captain Jack Glover. Im Anschluss erscheint eine Texteinblendung, dass Desmond Doss im März 2006 im Alter von 87 Jahren starb.


Quelle: Wikipedia - Hacksaw Ridge - Die Entscheidung


Andre Schneider