Der Leichendieb

The Body Snatcher horror, thriller
Kinostart
01.10.1945
Produktionsland
USA
Genre
Spache
English
Regie
Produktion
Drehbuch
Vorlage
Robert Louis Stevenson
IMDB
7.3 (8280 Stimmen)
84 %
Cover: Der Leichendieb
Die Handlung spielt im Schottland des Jahres 1831.

Der in Edinburgh lehrende Mediziner Dr. MacFarlane ist ein von großem Ehrgeiz getriebener Forscher, der stetig versucht, sein Wissen mit ungewöhnlichen Methoden zu mehren. Als ihn Mrs. Marsh aufsucht, fleht sie den Arzt an, ihrer gelähmten Tochter Georgina zu helfen. MacFarlane beauftragt einen seiner Schüler, Donald Fettes, das Mädchen zu untersuchen. Obwohl Dr. MacFarlane eine Operation empfiehlt, kann er sie aufgrund seiner Lehrtätigkeit selbst nicht durchführen. Als Fettes seine medizinischen Studien wegen Geldmangels aufgeben will, bietet ihm der Arzt einen Posten als sein Assistent bei der Durchführung medizinischer Experimente an. Dadurch erfährt Fettes, dass nicht alle Präparate, die die Studenten bislang seziert hatten, aus dem örtlichen Leichenschauhaus kommen.

Bald muss Fettes die ganze finstere Wahrheit über MacFarlanes Leichenbeschaffung erfahren, als er eines Nachts von einem lauten Klopfen an der Tür geweckt wird. John Gray steht vor ihm, der im Auftrag des Doktors erneut einen Leichnam liefert. Gray ist ein finsterer Bursche, der sich tagsüber offiziell seinen Lebensunterhalt als Kutscher verdient und sich in der Nacht als Leichenräuber im Auftrage des Forschers verdingt hat. Diesmal bringt Gray einen männlichen Leichnam.

Zum nächsten Treffen mit Gray nimmt MacFarlane Fettes mit. Man trifft sich in einer Kneipe, und der Doktor muss sich allerlei Sticheleien seines Leichen stehlenden Zuarbeiters anhören, da er die Operation an Mrs. Marshs Tochter nicht wagen will. Gray beginnt sogar seinen Auftraggeber zu erpressen, die notwendige Operation durchzuführen. Doch MacFarlane drückt sich um die Operation mit der Behauptung, dass ihm für diesen schwerwiegenden Eingriff ein weiterer Leichnam fehle, an dem er zuvor proben könne. Daraufhin liefert John Gray dem Arzt den toten Körper einer blinden Straßensängerin, die Fettes kurz zuvor noch recht lebendig gesehen hatte.

Fettes ist entsetzt und beschuldigt Gray vor MacFarlane des kaltblütigen Mordes. Der Diener des Arztes, der alte Joseph, hört das Gespräch mit. MacFarlane macht Fettes klar, dass, sollte dieser mit seinem Wissen zur Polizei gehen, er der Komplizenschaft beschuldigt werden könnte. Wenig später wagt sich der Doktor an die schwierige Operation an Mrs. Marshs Tochter, die danach jedoch noch immer nicht gehen kann. Joseph will aus seinem Wissen Kapital ziehen und versucht bei einem Besuch bei Gray, diesen zu erpressen. Daraufhin erwürgt Gray Joseph und überreicht dessen Leichnam Dr. MacFarlane auf höchst zynische Weise als „Geschenk“. Des Doktors Haushälterin, Meg Camden, die um das Geheimnis der Leichendiebstähle weiß, rät Fettes, diese unheimliche Stätte zu verlassen, bevor aus ihm ein zweiter Dr. MacFarlane wird.

Der Arzt will sich von der sklavischen Abhängigkeit von seinem Leichendieb befreien und bietet John Gray daher Geld an, wenn dieser ihn zukünftig in Ruhe lasse. Doch Gray verhöhnt seinen Auftraggeber aufs Neue und droht, ihn bis an sein Lebensende mit seiner Anwesenheit zu quälen. Es kommt zu einem Kampf, bei dem Dr. MacFarlane Gray erschlägt. Unmittelbar darauf besucht Fettes Mrs. Marsh und ihre Tochter Georgina. Als diese unvermittelt aufsteht wird ihm klar, dass Dr. MacFarlanes Operation doch ein Erfolg war. Fettes will unbedingt seinem Mentor von dieser erfreulichen Nachricht berichten, doch MacFarlane ist in eine andere Stadt gereist, um Grays Pferd und Wagen zu verkaufen.

Fettes trifft den Arzt in einer Taverne an, wo dieser seinem Assistenten berichtet, dass er nunmehr Grays Arbeit selbst übernehmen wolle und einen frischen Leichnam aus einem noch nicht zugeschütteten Grab zu rauben gedenke. Fettes ist bereit, ihm dabei zu helfen. Und wieder dient John Grays Pferdefuhrwerk als Transportmittel. Diese Nacht stürmt und regnet es gewaltig. Auf der Fahrt zurück glaubt MacFarlane, von hinten Grays spöttische Stimme zu hören. Er stoppt das Fuhrwerk und befiehlt Fettes, den Leichnam zu kontrollieren. Im Laternenlicht meint MacFarlane, in der Leiche John Gray zu erkennen. Inmitten des Gewitters scheuen die Pferde und gehen durch. Dabei stürzen sie über eine Klippe und reißen auch den Arzt in den Abgrund und in den Tod. In der letzten Szene sieht man an der Seite des toten Doktors den Leichnam: es ist der einer Frau.

Andre Schneider