Norman

Norman: The Moderate Rise and Tragic Fall of a New York Fixer drama, thriller
Kinostart 09.03.2017
Schauspieler Richard Gere, Lior Ashkenazi, Michael Sheen, Dan Stevens, Steve Buscemi, Jonathan Avigdori, Harris Yulin, Jay Patterson, Charlotte Gainsbourg, Josh Charles, Hank Azaria, Ann Dowd, Marko Caka, Isaach De Bankolé, Miranda Bailey, Doris McCarthy, John Thomas Cramer, Yehuda Almagor, Caitlin O'Connell, Andrew Polk, Jorge Pupo, Maryann Urbano, Doval'e Glickman, Bruce Schwartz, Tommy Bayiokos, Amelie McKendry, Dillon Mathews, Takako Haywood, Yuval Boim, Brenda Kuciemba, Scott Eliasoph, Tali Sharon, Malili Dib, Chris Tera, Bern Cohen, Leetopher Scott, Phil Cappadora, Agron Karameti, Jeszenia Jimenez, Davide Borella, And Palladino, D.C. Anderson, Ran Levy, Robert Shulman, Mary Joy Raines, Hannah Yun, Soraya Butler, Alessandra Levy, Jose Lopez, Elizabeth Lovece
Produktionsland Israel, USA
Genre Drama, Thriller
Regie Joseph Cedar
Produktion Oren Moverman, Eyal Rimmon, Gideon Tadmor, Lawrence Inglee, David Mandil, Miranda Bailey
Drehbuch Joseph Cedar
IMDB 6.1 (5566 Stimmen) Metascore 75
Tomato Tomato 0%     Rating: 0/5     0 Reviews
Cover: Norman
Der Unternehmer Norman Oppenheimer führt in New York ein einsames Leben im Schatten von Macht und Geld. Er nutzt trotz seines fortgeschrittenen Alters jede Gelegenheit und Verbindung, um seine soziales Netzwerk aus einflussreichen Personen auszubauen, die er aber eigentlich gar nicht kennt, und seinen sozialen Status zu verbessern, denn noch immer träumt er vom großen Erfolg. Als selbsternannter Macher vermakelt er sein ausgedehntes Netzwerk an Freunde und Bekannte. Oppenheimer trägt stets den gleichen Kamelhaar-Mantel über seinem eleganten schwarzen Anzug, eine graue, flache Mütze und eine Tasche, aus der seine Telefonohrstöpsel ragen. Er ist ständig zu Fuß in den Straßen Manhattans unterwegs, um mit allen möglichen Menschen zu reden. Häufig besucht er in einer Synagoge seinen Vertrauten Rabbi Blumenthal, wo er einen Hering-Cracker isst. Der einflussreiche Finanzier Arthur Taub weist Oppenheimer auf den Besuch des ehrgeizigen stellvertretenden israelischen Ministers für Industrie, Handel und Arbeit in New York hin. Um auf den Nachwuchspolitiker namens Micha Eshel einen guten Eindruck zu machen, kauft Oppenheimer ihm für 1.192 US-Dollar ein Paar sehr teure Schuhe.

Drei Jahre später wird Eshel Israels Premierminister, und Oppenheimer ist für ihn sein inoffizieller Botschafter der New Yorker Juden. Dieser Umstand ändert Oppenheimers Leben mehr, als er zunächst glaubt. Mit dem mächtigen Freund an seiner Seite und dem Respekt, der ihm überall entgegengebracht wird, plant er seinen größten Coup, bei dem auch sein Neffe Philip Cohen und Rabbi Blumenthal involviert sind. Doch sein Einfluss auf Eshel bringt auch eine Vielzahl von Problemen mit sich, da die Menschen, insbesondere die New Yorker Juden, viel von ihm erwarten. Oppenheimer findet sich bald inmitten einer internationalen, geopolitischen Krise wieder, die er nun abzuwenden versucht. Als jemand, der seine Pläne auf Cocktailservietten plant, ist Oppenheimer jedoch nicht für die internationale Politik geeignet, und auch wenn er eine Art Freund für Eshel geworden ist, fühlt sich dieser von dessen täglichen Anrufen zunehmend genervt.


Quelle: Wikipedia - Norman


Andre Schneider