Filme von Bryan Unkeless

Der Film gibt zu Beginn an, auf „einander widersprechenden“, aber „wahren“ Interviews mit der ehemaligen Eiskunstläuferin Tonya Harding und ihrem Ex-Mann Jeff Gillooly zu basieren, was klarstellt, dass diese im Folgenden unzuverlässige Erzähler sind.[2] Den Rahmen des Films bilden Interviews mit den Charakteren im Stil einer Mockumentary, die in der Gegenwart angesiedelt sind. Wiederholt wird im Lauf des Films die vierte Wand durchbrochen.
Originalname
I, Tonya
Starttermin
Genres
Ratings
Score: 78.62
IMDB: 7.5 (176877 Stimmen)
Metascore: 77
Google: 90
Tomatoes: 89

Andre Schneider