Filme von Michael Anderson

1984
Nach einem atomaren Krieg im Jahre 1965 ist die Erde in drei Weltreiche aufgeteilt, die sich in einem anhaltenden Krieg miteinander befinden: Im Reich Ozeanien herrscht ein totalitärer Polizeiapparat, der vom „Großen Bruder“ gelenkt wird. London ist die Hauptstadt und Sitz der staatslenkenden „Partei“, die alle Bürger auf ihre Staatstreue überwacht. Winston Smith arbeitet für das „Wahrheitsministerium“, das beständig historische Dokumente und Publikationen revidiert, um historische und nah zurückliegende Ereignisse in einem dem System konformen Sinne darzustellen. Winston zweifelt an der Rechtmäßigkeit des Staates und liest heimlich antike Bücher.
Originalname 1984 Starttermin  01.09.1956 Genre Drama, Science Fiction
Regie Michael Anderson
Schauspieler Edmond O'Brien, Jan Sterling, Michael Redgrave, Donald Pleasence, Patrick Allen, Mervyn Johns, Michael Ripper, David Kossoff, Carol Wolveridge, Ewen Solon
Rating Score 51.93 IMDB 7 (2717 Stimmen) Google 91
In 80 Tagen um die Welt
1872: Der englische Gentleman Phileas Fogg ist ein scheinbar emotionsloser Mann, der seinen Tagesablauf nach festen Gewohnheiten streng nach der Uhr lebt. Eines Tages wettet er mit einigen anderen Mitgliedern seines Londoner Clubs um 20.000 Pfund, dass er es schafft, in 80 Tagen um die Welt zu reisen. Zusammen mit seinem neuen Diener Passepartout bricht er unverzüglich zur Weltumrundung auf. Zu seinem Unglück findet gleichzeitig in London ein rätselhafter Bankraub statt. Die Polizei hält den nichtsahnenden Fogg aufgrund seiner schnellen Abreise und der von ihm mitgeführten, für die Reise benötigten enormen Bargeldmenge fälschlicherweise für den Räuber.
Originalname Around the World in Eighty Days Starttermin  17.10.1956 Genre Abenteuer, Familie, Komödie, Liebe
Regie Michael Anderson
Schauspieler David Niven, Cantinflas, Finlay Currie, Robert Morley, Basil Sydney, John Gielgud, Trevor Howard, Martine Carol, Fernandel, Charles Boyer
Rating Score 61 IMDB 6.8 (23836 Stimmen) Google 90 Tomatoes 69%
Ein Händedruck des Teufels
Der US-amerikanische Student irischer Herkunft Kerry O’Shea studiert in Dublin bei Professor Lenihan Medizin. O’Shea hat am Ersten Weltkrieg auf amerikanischer Seite an der Westfront gekämpft und ist durch die Kriegserlebnisse überzeugter Pazifist geworden. Durch seinen Freund und Studienkollegen Paddy Nolan wird O’Shea in den Unabhängigkeitskrieg und die Auseinandersetzungen zwischen der IRA und den Black and Tans, einer wegen ihrer Brutalität berüchtigten britischen Spezialeinheit zur Aufstandsbekämpfung, hineingezogen. Sie werden in einen Hinterhalt der IRA verwickelt, wobei Nolan durch die Briten angeschossen und schwer verwundet wird. Nolan bittet O’Shea, ihn zu Professor Lenihan zu bringen. Wie sich herausstellt, nimmt Lenihan in der IRA eine führende Position ein und wird als Kommandant bezeichnet. Lenihan kann zwar Nolan operieren, doch stirbt der der Student an den Folgen der Verwundung.
Originalname Shake Hands with the Devil Starttermin  24.06.1959 Genre Action, Drama, Geschichte
Regie Michael Anderson
Schauspieler James Cagney, Don Murray, Dana Wynter, Glynis Johns, Michael Redgrave, Sybil Thorndike, Cyril Cusack, Marianne Benet, John Breslin, Harry Brogan
Rating Score 48.01 IMDB 7 (1073 Stimmen) Google 88

Andre Schneider